Über uns

"FRW Interkultureller Dialog" ist eine Aktivgruppe der Zivilgesellschaft. Als im Kanton Zug lebende Menschen engagieren wir uns in freiwilliger Arbeit für die Inklusion von Geflüchteten.
Unter dem Motto

Miteinander leben, voneinander lernen
fördern wir in unterschiedlichen Projekten das Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Kulturen und Lebenswelten.

Es begann 2012 mit fünf Freiwilligen und 4 Projekten für die neu ankommenden Flüchtlinge in der Asyl-Durchgangsstation Steinhausen.

Heute bieten 180 Freiwillige ein umfangreiches Bildungs- und Freizeit-Angebot für alle im Kanton Zug lebenden Menschen.
Monatlich finden in rund 30 verschiedenen Projekten 40 bis 60 Aktivitäten und Veranstaltungen statt.